Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Über die Gebirgsbahn und die Kaliberge bei Wunstorf ins Tal der Lachte
Benutzeravatar
paladin
Beiträge: 102
Registriert: Do 14. Jul 2005, 21:04

Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von paladin » Di 19. Apr 2016, 02:16

okay ??!, dann hätte man aber den Titel dieses Threads auch anders wählen können. So gehen Meldungen von diesem ehemalig wichtigen Streckenabschnitts dann doch im Nirwana der allgemeinen Sichtungen unter. Täglich eine Sichtung aus dem Uelzener Hafen ist dann auch nicht so spannend.
mit freundlichen Grüßen aus Hankensbüttel ! paladin

Benutzeravatar
Klaus-Dieter Tröger
Beiträge: 14061
Registriert: Di 22. Mär 2005, 18:07

Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Klaus-Dieter Tröger » Mi 20. Apr 2016, 12:33

Wir betrachten hier, in diesem Forum, nicht einzelne Strecken und heben diese auch nicht heraus sondern die OHE in der Gesamtheit.

Das Sichtungsforum gibt dem interessierten Leser einen Überblick über den Verkehr auf dem Stammnetz und den Einsatz von Lokomotiven der OHE auch außerhalb dieses Stammnetzes.

Dieser Thread war ursprünglich einmal als Grundsatzforum zur Lachtetalbahn gedacht und soll es nach dem Wunsch der Admin auch wieder werden.
In the shuffling madness
of the locomotive breath


Benutzeravatar
LueP
Beiträge: 110
Registriert: Mi 18. Mai 2005, 00:35

Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von LueP » Mo 31. Okt 2016, 11:51

AZ Online vom 29.10.2016:

https://www.az-online.de/isenhagener-la … 16234.html

Vorerst kein Entwidmungs-Antrag / Land prüft Option einer Infrastrukturgesellschaft

OHE: Noch Hoffnung für Wittingen-Celle

Wittingen. Endet das Jahr 2016 für den Nordkreis, wie es angefangen hatte? Mit dem Aus für eine Eisenbahnverbindung? Mit dem Ende der vor zehn Jahren vereinbarten Betriebspflicht steht die OHE-Strecke Wittingen-Celle zur Disposition. Doch noch ist Hoffnung.

Erst im Januar war die Linie Wittingen-Rühen entwidmet worden. Dieser Schritt stünde im Fall Wittingen-Celle noch nicht unmittelbar bevor, sondern erst am Ende eines mehrstufigen Prozesses. Den hat die OHE bisher nicht eingeleitet. Aus dem Wirtschaftsministerium heißt es, ein Antrag auf Stilllegung liege nicht vor.

„Wir warten erst einmal ab“, fasst OHE-Eisenbahnbetriebsleiter die aktuelle Haltung seines Unternehmens zusammen. Das Land habe seines Wissens zwei Gutachten in Auftrag gegeben, die kurz vor der Fertigstellung stehen und müsse diese dann zunächst auswerten. Bis dahin wolle man sich auf jeden Fall gedulden.

Dass die OHE sich von der Strecke trennen möchte, ist kein Geheimnis. Erst im Frühjahr hatte Schülke dem Wirtschaftsausschuss des Landkreises skizziert, dass in den nächsten Jahren allein auf den rund 30 Kilometern zwischen Beedenbostel und Wittingen Investitionen in Höhe von 12 Millionen Euro vonnöten wären. Geld, das die wenig genutzte Strecke nur schwer wieder einspielen wird.

Gleichwohl: Aus wirtschaftlichen wie auch aus strukturpolitischen Gründen gibt es durchaus Argumente für einen Erhalt der Trasse. Die sieht man auch beim Landkreis Gifhorn – und so hat sich Landrat Dr. Andreas Ebel unlängst mit einem Schreiben an Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies gewandt. Ebel wirbt darin für einen Streckenerhalt und um Unterstützung des Ministeriums.

Für den Landrat sind Erhalt und Schaffung von Arbeitsplätzen entlang der Bahnlinie, die Steigerung der Attraktivität des Wittinger Hafens und der Ausbau wirtschaftlicher Potenziale (Holzverladung bei Groß Oesingen) sowie die Schonung von Ressourcen Grund genug, sich für die Strecke einzusetzen. Ebel hat auch die Samtgemeinde Hankensbüttel und die Stadt Wittingen als Anrainer über seine Initiative informiert – und nach eigenen Angaben aus Wittingen die Rückmeldung erhalten, dass man sich von dort aus ebenfalls bei Lies für die Trasse stark gemacht habe. Unterstützung bekommt er auch aus dem Kreis Celle: Dies, so Ebel, habe sein Amtskollege Klaus Wiswe ihm schriftlich bestätigt.

Doch wie kann die Strecke gehalten werden, wenn die OHE sie nicht mehr haben will? Die Hoffnungen ruhen auf einer landeseigenen Infrastrukturgesellschaft. Deren Gründung, so heißt es aus dem Wirtschaftsministerium, werde gerade geprüft, und mehrere Strecken der OHE werden in dem Zusammenhang auf wirtschaftliche Situation und Zukunftsperspektiven untersucht.

Die Auswertung, so eine Sprecherin, erfolge „unter Berücksichtigung regionalwirtschaftlicher, strukturpolitischer und kommunaler Belange sowie des kommunalen Engagements“. Hilft am Ende alles nichts, dann wird die OHE die Trasse ausschreiben. Meldet kein neuer Betreiber Interesse an, dann wird der Antrag auf Stilllegung inklusive mehrmonatigen Verfahren folgen.

Von Holger Boden

Benutzeravatar
Thomas79

Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Thomas79 » Mo 31. Okt 2016, 13:08

Komisch, dass da schon von Entwidmung gesprochen wird, nur weil eine Bestandsgarantie ausläuft! So weit sind wir in diesem Land schon... :(

Ich meine, auf der Strecke findet zurzeit reger Verkehr statt. Wissen das diejenigen, die mit dem Begriff Entwidmung um sich werfen, nicht? Offensichtlich! :?:

Benutzeravatar
Klaus-Dieter Tröger
Beiträge: 14061
Registriert: Di 22. Mär 2005, 18:07

Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Klaus-Dieter Tröger » Mo 31. Okt 2016, 15:56

Thomas79 hat geschrieben:Komisch, dass da schon von Entwidmung gesprochen wird, nur weil eine Bestandsgarantie ausläuft! So weit sind wir in diesem Land schon... :(

Ich meine, auf der Strecke findet zurzeit reger Verkehr statt. Wissen das diejenigen, die mit dem Begriff Entwidmung um sich werfen, nicht? Offensichtlich! :?:
Komisch finde ich nur, dass auf einen sachlichen Zeitungsartikel eine solche Antwort folgt!
In the shuffling madness
of the locomotive breath


Benutzeravatar
Metronom96
Beiträge: 515
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:59

Re: Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Metronom96 » So 11. Aug 2019, 17:02

Moin zusammen,
ich habe mich letztens mit den aktuellen Verkehrsleistungen auf der Lachtetalbahn beschäftigt. Im Folgenden eine Zusammenfassung dieser Verkehre:

DB Cargo:
  • (Mo - Fr) Bedienung der Drewsen Spezialpapiere GmbH & Co. KG in Lachendorf: fünf 5 Großraum-Schiebewandwagen oder fünf Schiebeplanenwagen
  • (Di, Do) Bedienung Gaslager in Beedenbostel: ein Kesselwagen, Fassungsvolumen des Wagens bisher noch nicht ermittelt
  • (unregelmäßig) Holztransporte mit Verladung in Lachendorf und Groß Oesingen
HVLE:
  • (unregelmäßig) Abstellung von nicht nachgefragten Güterwagen der VTG AG: besonders Kesselwagen, Taschenwagen (T2000, TWIN) und Containertragwagen (80, 90 und 104 Fuß-Varianten) in Altenhagen, Lachendorf Alt, Beedenbostel, Eldingen, Dedelstorf und Hankensbüttel
  • (unregelmäßig) Spotverkehre: Splittransporte. 2018 gab es im Herbst mehrere davon.
Anmerkungen:
Die Leistungen beschreiben hauptsächlich diejenigen, die im Landkreis Celle stattfinden. Ob und wenn ja, wie viel im Landkreis Gifhorn, bspw, in Hankensbüttel oder auch im Wittingener Hafen, bedient wird, weiß ich nicht. Vielleicht weiß jemand anderes hier mehr dazu. :geek:

Weiterhin wurde in der Vergangenheit der Anschluss des Imprägnierwerks in Groß Oesingen regelmäßig bedient. Dies war zu der Zeit, als das Werk zum ThyssenKrupp Konzern gehört hat. Nun ist es seit 4 1/2 Jahren bei dessen Vorbesitzer bei der Imprägnierwerk Marmetschek GmbH, siehe https://www.euwid-holz.de/news/holzprod ... eiter.html
K-D, falls du hier mitlesen solltest, auf der Homepage (https://www.kdtroeger.de/ohe2.htm) ist für diesen Anschluss noch die veraltete Bezeichnung, "Anschluss GFT Gleistechnik" angegeben. Dies ist dann zu aktualisieren.

Ergänzungen und Kommentare sind gerne erwünscht!

Gruß
Bjarne

Benutzeravatar
V20
Beiträge: 955
Registriert: So 26. Dez 2010, 01:06

Re: Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von V20 » So 11. Aug 2019, 20:15

Moin. Was Marmetschek angeht, ich habe vor nicht allzulanger Zeit ( 2 oder 3 Wochen) gesehen, das an der Drewsen Fuhre zwei mit Schwellen beladene Rungenwagen angehängt waren. Ergo wird der Anschluss wohl weiterhin bedient.
Grüsse, Mirco

Betriebsleiter von "klein Beckedorf" ;)

Clearwater
Beiträge: 69
Registriert: Fr 19. Apr 2019, 20:23

Re: Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Clearwater » So 11. Aug 2019, 20:24

Moin.....alles richtig benannt. Bei der Bedienung der Drewsen Spezialpapiere GmbH & Co. KG in Lachendorf findet noch zusätzlich eine Beladung mit Papierrollen für Süddeutschland auf bis zu 2 Großraum-Schiebewandwagen(60t/120t) aus den mit Zellstoff angelieferten 5 Großraum-Schiebewandwagen 3x wöchentlich statt. Dadurch ist Abstellgleis auf dem Gelände der Fabrik wieder aktiv. Sehr, sehr selten wird auch Samstags die Fabrik angefahren.

Die Holztransporte nach Groß Oesingen sind wie genannt ungeregmäßig aber beständig. Lachendorf und Holz findet zZ fast gar nicht statt.

Die Splittransporte(HVLE) laufen aus dem Raum Leipzig bzw Ostharz nach Groß Oesingen ein und sind für das kleine Mischwerk der DEUTAG in Scharnhorst (Eschede) bestimmt. Seltener als Scharnhorst wird die Deusche Asphalt im Wittinger Hafen bedient. Die Frequenz sollte nicht höher als 8 Züge mit ca 50 Wagen sein von Frühling bis Herbst.

Meines Erachtens wurde bei Marmetschke unregelmäßig die Imprägnierung der Böden von Flachwagen der Gattung Ks im Auftrag von Schenker bis 2016 durchgeführt. Seit dem ruht mal wieder der Anschluss dort.

Desweiteren findet noch 2x wöchentlich Verkehr zum Hafen(Holz,Gas) bzw nach Knesebeck(Schrott,Edelstahll) zu Butting statt. Sicher ist da der Samstag ansonsten Donnerstag oder Dienstag. Abstellerverkehr findet auch auf dem 2017 sanierten Abstellgleis am Hafen statt.

Das bis zu 2 Laais von Barilla aus Vorwerk regelmäßig mitlaufen, sollte bekannt sein

Gruß Sascha

Benutzeravatar
Metronom96
Beiträge: 515
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:59

Re: Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von Metronom96 » Mo 12. Aug 2019, 10:51

Moin,
danke für die Rückmeldungen. Es freut mich, dass es Interesse gibt.
V20 hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 20:15
Moin. Was Marmetschek angeht, ich habe vor nicht allzulanger Zeit ( 2 oder 3 Wochen) gesehen, das an der Drewsen Fuhre zwei mit Schwellen beladene Rungenwagen angehängt waren. Ergo wird der Anschluss wohl weiterhin bedient.
Ok, das klingt gut. Vielleicht werde ich irgendwann auch mal wieder etwas sichten.
Clearwater hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 20:24
Desweiteren findet noch 2x wöchentlich Verkehr zum Hafen(Holz,Gas) bzw nach Knesebeck(Schrott,Edelstahll) zu Butting statt. Sicher ist da der Samstag ansonsten Donnerstag oder Dienstag. Abstellerverkehr findet auch auf dem 2017 sanierten Abstellgleis am Hafen statt.
Läuft die Bedienung des Hafen in Wittingen und Butting dann über Braunschweig?

Gruß
Bjarne

Benutzeravatar
84 201
Beiträge: 867
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 10:07

Re: Frequentierung Strecke Celle / Wittingen

Ungelesener Beitrag von 84 201 » Mo 12. Aug 2019, 15:17

KD liest immer alles und gerne mit! Vielen Dank für die Infos, die Berichtigung kommt in der nächsten Woche.
Metronom96 hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 17:02

K-D, falls du hier mitlesen solltest, auf der Homepage (https://www.kdtroeger.de/ohe2.htm) ist für diesen Anschluss noch die veraltete Bezeichnung, "Anschluss GFT Gleistechnik" angegeben. Dies ist dann zu aktualisieren
KD mobil, send from my iPhone

Antworten

Zurück zu „OHE - Strecken innerhalb und außerhalb des Stammnetzes“