Nienhagen

Benutzeravatar
V20
Beiträge: 944
Registriert: So 26. Dez 2010, 01:06

Re: Nienhagen

Ungelesener Beitrag von V20 » Do 13. Feb 2020, 23:17

Klingt spannend! Werd mir das auf jeden Fall anschauen. 😊
Grüsse, Mirco

Betriebsleiter von "klein Beckedorf" ;)

Benutzeravatar
Nienhagener
Beiträge: 28
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 23:47

Re: Nienhagen

Ungelesener Beitrag von Nienhagener » Di 1. Sep 2020, 21:57

Genau heute vor 100 Jahren war es soweit: der Abschnitt Celle - Uetze und damit der Bahnhof Nienhagen wurde am 1. September 1920 eröffnet!
Leider mußte die für das kommende Wochenende geplante Jubiläumsveranstaltung im Heimatmuseum Nienhagen aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden; sicherlich keine große Überraschung, auch wenn wir das natürlich sehr bedauern. Einen neuen Termin haben wir noch nicht festgelegt, wir peilen aber ganz vorsichtig das erste Septemberwochenende 2021 an, vorausgesetzt natürlich die Situation hat sich bis dahin wieder normalisiert.
Die Eröffnung der Strecke Celle-Plockhorst-Braunschweig bzw. des Bahnhofs Nienhagen wurde übrigens auch - damals bedingt durch den 1. Weltkrieg - verschoben, ursprünglich war eine Eröffnung für den 1. April 1915 vorgesehen. Insofern ist es wohl das Schicksal der Strecke, daß sich alle großen Ereignisse stets verschieben...

Der Bau meiner Nachbildung des Bahnhofs im Maßstab H0 (1:87) war bis zur Absage der Veranstaltung schon weit fortgeschritten. Ich habe seitdem einen Gang zurückgeschaltet, d.h. er ist noch nicht in allen Details komplett fertig. Dennoch habe ich etwas improvisiert und ein Teilstück provisorisch aufgebaut, um ein Modell eines der ersten Personenzüge sowie des letzten planmäßigen Personenzuges in Szene zu setzen. Somit zieht das Jubiläum nicht ganz sang- und klanglos vorbei.

Ein zeitgenössisches Foto des Eröffnungszuges liegt (mir) leider nicht vor, es gibt aber ein Foto aus Eltze aus dem Jahr 1922: https://www.kuris-reisen.de/bahnhof-eltze
Zusammen mit den Bestandslisten des Bahnbetriebswerks Celle kann man dann zumindest in etwa herleiten, wie der Zug damals ausgesehen haben könnte.

Bild


Bei der Lok handelt es sich um eine preußische T 5.1, gebaut von 1895 bis 1905 für die Preußischen Staatseisenbahnen. Nachdem die Maschinen u.a. auf der Berliner Stadtbahn eingesetzt wurden, wanderten sie bald in den Nebenbahn-Personenzugdienst ab. Mindestens zwei Maschinen dieser Baureihe waren auch in Celle beheimatet. Bis 1930 waren alle Maschinen - inzwischen als Baureihe 71 geführt - dieses Typs bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) ausgemustert.

Bild


Hinter der Lok hängt ein Post- und Gepäckwagen, gefolgt von zwei kurzen zweiachsigen Nebenbahn-Wagen 3. und 4. Klasse.

Bild

Bild


Bereits 1953/54 wurde der Personenverkehr zwischen Celle und Braunschweig auf die roten einmotorigen Schienenbusse der Baureihe VT95 (bzw. ab 1968 Baureihe 795) umgestellt, was gegenüber den mit Dampfloks geführten Zügen eine erhebliche Rationalisierung bedeutete. Bis 1964 waren die Schienenbusse im Bahnbetriebswerk Celle beheimatet, nach dessen Auflösung in Uelzen. An Wochenenden gab es aber bis in die 1960er noch dampfgeführte Züge. Der letzte fahrplanmäßige Personenzug vor der Einstellung des Personenverkehrs am 23. Mai 1971 bestand aus einem einzelnen Schienenbus ohne Beiwagen, geschmückt mit ein wenig Grünzeug (vor Jahren war bei DSO mal ein Foto von dem letzten Zug in Plockhorst online, ist leider inzwischen offline). Damit war der planmäßige Personenzugverkehr im Bahnhof Nienhagen nach rund 50 Jahren Geschichte...

Bild

Bild

Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
Klaus-Dieter Tröger
Beiträge: 13899
Registriert: Di 22. Mär 2005, 18:07

Re: Nienhagen

Ungelesener Beitrag von Klaus-Dieter Tröger » Mi 2. Sep 2020, 09:38

Sehr schön (was Du uns zeigst) und schade(freuen wir uns hat auf 2021)!
In the shuffling madness
of the locomotive breath


Antworten

Zurück zu „Eisenbahn im Landkreis Celle“