ex KBS 211d, (Celle - Plockhorst - Braunschweig)

Benutzeravatar
Nienhagener
Beiträge: 24
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 23:47

Re: ex KBS 211d, (Celle - Plockhorst - Braunschweig)

Ungelesener Beitrag von Nienhagener » So 16. Feb 2020, 22:50

Hallo zusammen,

ich hatte es im Thread zum Bahnhof Nienhagen schon angedeutet, hier die "offizielle" Ankündigung:

Der Bahnhof Nienhagen bzw. der Streckenabschnitt Celle-Uetze wurde am 01.September 1920 eröffnet. Anlässlich des 100. Geburtstages plant der Heimatverein Nienhagen im Heimatmuseum an der Dorfstraße 26 eine Sonderausstellung, als Termin ist das erste Septemberwochenende (Freitag, 04.09. und Samstag, 05.09.2020) vorgesehen. Neben einem Vortrag über die Geschichte der Bahnstrecke wird auch meine Nachbildung des Bahnhofsgeländes Nienhagen im Zustand von 1980 im Maßstab 1:87 (H0) ausgestellt; dort werden typische Züge von 1920 bis zur Stilllegung des Streckenabschnitts 1989 zu sehen sein.

Mittlerweile konnten wir einige Informationen und Fotos aus der Geschichte der Strecke recherchieren und sammeln. Trotzdem gibt es noch einige Lücken, daher mein Aufruf bzw. meine Bitte ob uns jemand mit Fotos, (Buch-)Fahrplänen etc. weiterhelfen kann. Grundsätzlich freuen wir uns über jede Information, besonders interessant wäre vor allem:

- welche Lok-Baureihen wurden in den 1930er, 1940ern und 1950ern eingesetzt?
- in den 1950er Jahren gab es neben den Schienenbussen an den Wochenenden noch dampfgeführte Personenzüge - hat da jemand Infos zu Lok- und Wagenmaterial?
- es wurden wohl auch einzelne Durchgangsgüterzüge über die Strecke geleitet, und irgendwo wurde sogar der Einsatz eines Schnelltriebwagens erwähnt. Zumindest für die Relation Hamburg/Bremen - Celle - Braunschweig (- Nordharz) klingt beides plausibel - auch hier die Frage ob da jemand näheres weiß.
- in den 1970ern waren vermutlich nur noch Kleinloks unterwegs - kann das jemand bestätigen?

Genauso spannend sind für uns aber natürlich auch die persönlichen Geschichten, Erinnerungen und Anekdoten entlang der Strecke. Vielleicht gab es einen besonderen Bahnhofsvorsteher oder Zugführer, der den Fahrgästen in guter Erinnerung geblieben ist? Oder jemand wurde beim Schwarzfahren erwischt oder hat gar die erste große Liebe im Zug nach Plockhorst oder Celle kennengelernt? :D

Wie gesagt, jede Information und jede Erinnerung ist willkommen, gerne auch über PN, E-Mail an mich (mail(at)frank-timmers.de) oder an den Heimatverein Nienhagen. Ich werde voraussichtlich am Mittwoch, 11.03. im Heimatmuseum in Nienhagen sein.

Viele Grüße
Frank

Antworten

Zurück zu „Eisenbahn im Landkreis Celle“